Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Startseite      Login      Impressum
 
 

Auszug aus dem Heimatkalender

997 Kaiser Otto III schenkte dem Stift St. Viktor seine Güter, u.a. Aldengudeno (Altengottern)
1300 Der Deutschorden besitzt 13,5 Hufe Acker in Altengottern
1525 Thomas Müntzer stürmt mit 600 Bauern Altengottern
1528 Gründung der Schützenkompanie St. Sebastian
1539 Altengottern wird evangelisch
1620 Teilung der Kirchegüter in Ober- und Untergemeinde
1641 Schweden stürmen das Dorf, dabei geht das Schloß in Flammen auf
1682 Weihe des neuen Gotteshauses St. Trinitatis
1695 Gebrüder von Marschall lassen an der Stelle der alten Kirche eine neue, St. Wigberti-Kirche bauen
1714 Großes Hochwasser (ebenso 1744, 1751, 1753,1753,1754,1783, 1799)
1815 Altengottern wird preußisch
1832 Großes Kindersterben an Brechruhr
1842 Pflasterung des Dorfes
1858 Neugründung der Feuerwehr
1863 Regulierung der Unstrut
1898 Das Elektrizitätswerk wird seiner Bestimmung übergeben
1924 Errichtung einer Badeanstalt am Unstrutwehr
1925 Fertigstellung der  neuen Brücke über die Unstrut
1928 Pflasterung der Hauptstraße
1931 Altengottern erhält eine Gemeindeschwester
1932 Neben der Hauptstraße wird ein Fußweg angelegt
1945 Im April rollen amerikanische Panzer ein, der enteignete Marschall`sche Besitz wird unter der Bevölkerung aufgeteilt
1947

Durch ein Hochwasser wird die Notbrücke weggeschwemmt.

Das Schloß wird Kinderheim.

1954 Einrichtung einer Kinderkrippe, Träger ist die LPG
1960 Altengottern wird als vierte Gemeinde des Kreises vollgenossenschaftlich
1961 Erste Tagesschule des Kreises entsteht in Altengottern
1962 Bau der Wasserleitung von Großwelsbach nach Altengottern
1978 Eröffnung der Kaufhalle (fünf kleine Läden schließen)
1989 / 90 Die gesellschaftliche Wende zieht in Altengottern ein…